Silberfische bekämpfen

Auch wenn Silberfische nicht zu den Schädlingen zählen und weder Krankheiten übertragen, noch den Lebensmittelvorrat ernsthaft dezimieren können, ist es nicht angenehm, mit den kleinen Plagegeistern zusammenzuleben. Leider befreien sie uns nicht nur von Hausstaubmilben und Schimmelpilzen, sondern sie vergreifen sich an Lebensmitteln, Kleidung und Büchern.

Wenn sich daher die Silberfischchen bereits in der Wohnung breitgemacht haben, weil ein Vorbeugen gegen die Tiere versäumt wurde, müssen sie bekämpft werden. Erfahren Sie nachfolgend mehr über die Bekämpfung von Silberfischen.

Silberfische natürlich bekämpfen

Der natürlichste Weg die silbrigen Insekten zu bekämpfen ist es, die Ursache abzuschaffen. Das heißt, es muss festgestellt werden, warum die Tiere da sind. Dann müssen sie vergrault werden, indem ihnen die optimalen Lebensbedingungen vorenthalten werden.

  • Sie dürfen kein Nahrungsangebot mehr vorfinden.
  • Alle Schlupfwinkel müssen verschlossen werden.
  • Die Raumtemperatur sollte möglichst nicht über 20 Grad liegen.
  • Die Luftfeuchtigkeit muss in den normalen Bereich gesenkt werden.
  • Zusätzlich wird den Silberfischchen mit Hausmitteln der Garaus gemacht.

Hier erfahren Sie mehr über die Ursache und die Entstehung: Woher kommen Silberfische?

Silberfische

Mittel gegen Silberfische

Im Fachhandel werden unterschiedliche Mittel zur Bekämpfung der Silberfische angeboten:

  1. Es gibt Insektensprays, die aber weder in geschlossenen Räumen angewendet, noch in einem Raum in dem sich Kinder oder Haustiere aufhalten, versprüht werden sollten.
  2. Auch Köderdosen werden offeriert, in denen sich ein Gift befindet, das die Tiere mit in ihr Nest tragen. Auf diese Weise werden ganze Generationen von Silberfischchen ausgerottet. Zu beachten ist jedoch auch hier, dass die Dosen nicht in die Hände von Kindern gelangen dürfen und die neugierigen Nasen unserer vierbeinigen Freunde ebenfalls von den giftigen Köderdosen fernzuhalten sind. Häufig reicht es nicht aus, nur eine Dose aufzustellen, sondern bei starkem Befall bis zu 10 oder 15.
  3. Auch sogenannte Klebedreiecke gibt es zu kaufen. Sie funktionieren ähnlich wie das bekannte Fliegenpapier. Silberfischchen, die auf das Dreieck treten, bleiben kleben.
  4. Weitere Tipps und Möglichkeiten finden Sie hier: Silberfische in der Wohnung

Kammerjäger gegen Silberfische

Wer die kleinen, gefräßigen Kerbtiere bereits in mehreren Räumen der Wohnung hat und nicht nur von einem vereinzelten Aufkommen, sondern von einer Plage sprechen muss, sollte auf Hausmittel oder chemische Mittel aus dem Fachhandel verzichten und den Kammerjäger rufen.

Sollte sich herausstellen, dass die Tiere sich aufgrund baulicher Schäden eingenistet haben, wird vielleicht der Vermieter für den Einsatz des Profis aufkommen.

Doch auch wenn der Kammerjäger sein Handwerk versteht, gibt es keine Garantie, dass er die Silberfische auf Dauer bekämpfen kann. Es muss trotzdem Ursachenforschung betrieben werden. Eventuelle bauliche Schäden sind zu beheben. Eine regelmäßige gründliche Reinigung ist unerlässlich und auch das Lüften der einzelnen Räume darf keinesfalls vernachlässigt werden.

Tipps zur Silberfischchen Bekämpfung

Am wichtigsten ist es, die Ursache für das Auftreten der Silberfische auszumerzen. Weil die Suche nach dem Warum langwierig werden kann, sollten Sie gleichzeitig mit der Bekämpfung starten.

Wenn es sich um vereinzelte Silberfischchen handelt, die nur einen Raum der Wohnung oder des Hauses bevölkern, können Sie zunächst zum Hausmittel greifen. Sind es schon mehrere Generationen und ganze Volksstämme, die sich als ungeliebte Untermieter breitgemacht haben, ist der Einsatz von Chemie nicht mehr zu vermeiden.

Wie Sie Silberfische bekämpfen können:

  • Schimmelbefall vermeiden durch regelmäßiges Lüften.
  • Vorhandene Schimmelpilze vom Fachmann entfernen lassen.
  • Nahrungsmittel stets gut verschlossen aufbewahren.
  • Beschädigte Nahrungsmittel entsorgen.
  • Wasserschäden sofort beheben.
  • Abflussrohre regelmäßig mit heißem Wasser ausspülen.
  • Bodenritzen mit Silikon verschließen.
  • Haumittel gegen Silberfische einsetzen (siehe Hausmittel gegen Silberfische).
  • Chemische Mittel aus dem Fachmarkt anwenden.
  • Den Kammerjäger rufen.