Hausmittel gegen Silberfische

Jeder, der sich dazu entschließt, Silberfische mit Hausmitteln oder mit Chemie aus dem Fachhandel zu bekämpfen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es selten ausreicht, vorhandene Tiere zu töten oder aus dem Haus zu schaffen. Es ist ebenso wichtig, die Ursache für deren Vorhandensein zu ergründen und auszumerzen.

Weil es nicht nur eine Frage des Respekts gegenüber Lebewesen ist, sondern weil chemische Mittel auch der menschlichen Gesundheit nicht gerade zuträglich sind, greifen immer mehr Betroffene zum Hausmittel, um den Silberfischchen den Garaus zu machen. Da die silbrigen Kerbtiere für ein vielfältiges Nahrungsangebot offen sind, sprechen sie auf verschiedene Hausmittel an.

Hausmittel Kartoffel gegen Silberfischchen

Als stärkehaltiges Lebensmittel gehört die Kartoffel zur bevorzugten Nahrung der Silberfische. Um sie als Hausmittel gegen die Tiere einzusetzten, müssen Kartoffeln nicht gekocht werden

  • Schneiden Sie eine Kartoffel in der Mitte auf und höhlen Sie jede Hälfte leicht aus, so dass die Silberfische optimal darunter kriechen können.
  • Eine Kartoffel ergibt zwei Fallen,. Setzen Sie jede Hälfte am Abend auf ein Blatt Papier, mit der aufgeschnittenen, ausgehöhlten Seite nach unten.
  • Am nächsten Morgen heben Sie die Kartoffelhälfte hoch. Wenn die Falle günstig aufgestellt war, befinden sich in der Höhlung der Kartoffel und auf dem Papier Silberfischchen, die Sie entfernen können.
  • Sind keine Tiere vorhanden, sollten Sie die Falle um einen halben Meter verrutschen und damit einen neuen Versuch starten.

Tipps, die Hausmittel unterstützen finden Sie auf dieser Seite: Silberfische im Bad

Silberfische

Backpulver: Hausmittel gegen Silberfische

Auch Backpulver zählt zu den Hausmitteln mit denen Sie Silberfische erfolgreich loswerden:

  1. Weil die Tiere Backpulver nicht freiwillig fressen, müssen Sie zunächst eine Mischung aus Zucker, den Silberfische lieben, und Backpulver hergestellen.
  2. Dieses Zucker-Backpulver-Gemisch streuen Sie im Idealfall genau in die Ritzen, hinter denen die Insekten zuhause sind.
  3. Da die Silberfischchen so die Nahrungsquelle direkt vor ihrer Haustüre haben, begeben sie sich nicht auf Wanderschaft, sondern fressen sich gleich in ihren Nestern voll.
  4. Weil Backpulver aber im Bauch der Tiere aufquillt, überleben sie das Festmahl nicht.

Hausmittel Honig gegen Silberfische

Mit Honig fängt man nicht nur Fliegen. Auch Silberfischchen sind an dem Nahrungsmittel äußerst interessiert. Deswegen kann auch Honig als Hausmittel gegen die Tiere eingesetzt werden.

  • Dazu streichen Sie abends ein Stück Papier oder ein altes Baumwolltuch mit Honig ein.
  • Legen Sie das präparierte Stück vor das Nest der Silberfische.
  • Am nächsten Morgen können Sie die Tiere, die sich die Bäuche mit Honig vollgeschlagen haben und anschließend auf dem Papier oder Baumwolltuch festgeklebt sind, zusammen mit der Honigfalle entsorgen.

Weitere Hausittel gegen Silberfische

Gips scheinen die kleinen Insekten ebenfalls zum Fressen gern zu haben. Wenn Sie abends ein Baumwolltuch mit Gips bestreuen, können Sie am nächsten Morgen in den Falten des Tuches zahlreiche Silberfische entdecken und aus dem Haus tragen.

Borax und Zucker: Statt der Mischung aus Backpulver und Zucker kann auch eine Mischung aus Borax und Zucker als Insektenfalle dienen. Das Gemisch wird wie Backpulver angewendet.

Lavendelöl: Es gibt nicht nur Fallen, in denen die kleinen Vielfräße angelockt werden. Es soll auch Duftstoffe geben, die genau das Gegenteil bewirken und die Silberfischchen vertreiben. Um ein Schälchen, das mit Wasser und einigen Tropfen Lavendelöl befüllt ist, machen die Silberfische beispielsweise einen großen Bogen.

Zitronensaft oder Essig: Auch das feucht Reinigen des Fußbodens mit einer Mischung aus Wasser und Zitronensaft oder aus Wasser und Essig, soll die kleinen Kerbtiere in die Flucht schlagen.

Doppelseitiges Klebeband: Als weiteres Hausmittel hat sich doppelseitiges Klebeband bewährt. Es wird am Rand zwischen Wand und Fußboden, vor den Ritzen, in denen sich die Tiere vornehmlich aufhalten, angeklebt. Dann bestreuen Sie das Klebeband mit ein wenig Zucker. Am nächsten Morgen befinden sich zahlreiche vollgefressene, festgeklebte Silberfischchen auf dem Band. Wer das Klebeband nicht mit Zucker bestreuen mag, klebt es zwischen Nest und Futterquelle, sodass es von den Tieren überquert werden muss.

Wenn es zuviele Silberfische sind, können Hausmittel unter Umständen nicht mehr helfen. Welche Möglichkeiten Ihnen zur verfügung stehen, erfahren Sie hier: Silberfische bekämpfen.