Wespennest entfernen

Wer bei jeder Mahlzeit draußen von zahlreichen Wespen gestört wird, hat vielleicht ein Wespennest in der Nähe. Die Raubinsekten siedeln sich mit Vorliebe auf dem Dachboden an oder bauen ihr Wespennest im Rolladenkasten.

Weil Wespen unter Naturschutz stehen, ist das Wespennest Entfernen nicht ohne Genehmigung erlaubt. Selbst mit der behördlichen Erlaubnis dürfen die Insekten nicht einfach getötet werden. Es ist ebenso verboten ihre Nester auszuräuchern, wie zu zerstören. Nur wer mit einem ärztlichen Attest nachweisen kann, dass er aufgrund einer Allergie durch das Wespennest ernsthaft bedroht ist, wird die Genehmigung erhalten, das Wespennest entfernen zu lassen.

Bei Frühlingsanfang, im April, wenn es sich noch um ein kleines Wespennest handelt, kann eine Umsiedlung der Tiere eventuell selbst in die Hand genommen werden. Ein größeres Nest muss der Fachmann umsiedeln. Im August, wenn das Wespenvolk am stärksten ist, können die Wespen nicht mehr umgesiedelt werden. Dann ist bei ernsthafter Gefahr nur noch die Entfernung des Nestes vom Fachmann möglich.

Wespennest entfernen

Wenn Sie ein kleines, freihängendes Wespennest vom Dachbalken entfernen möchten, sollten Sie nicht ohne Schutzkleidung arbeiten. Besorgen Sie sich das notwendige Zubehör, oder ziehen Sie lange Hosen, einen dicken Anorak und Handschuhe an. Vergessen Sie nicht, Ihr Gesicht zu schützen und auch eine Kopfbedeckung darf nicht fehlen. Vermeiden Sie ein buntes Outfit, sondern kleiden Sie sich in Weiß oder Schwarz.

  • Dann nehmen Sie eine große Plastiktüte und ein scharfes Messer mit zum frei hängenden Wespennest.
  • Schneiden Sie das Nest möglichst rasch direkt unterhalb des Dachbalkens ab.
  • Halten Sie Ihre Plastiktüte darunter bereit, sodass das Wespennest unweigerlich hineinfällt.
  • Dann verschließen Sie schnell die Tüte und geben sie in eine Bienenkiste. In der verschlossenen Bienenkiste können Sie das Nest mühelos an einen sicheren Platz transportieren, der weit genug vom eigenen Garten entfernt ist.
  • Am ausgewählten Ort angekommen, entnehmen Sie die Tüte der Kiste und hängen Sie an einem geschützten Platz auf.
  • Schneiden Sie die Tüte mit einem raschen Schnitt auf und entfernen Sie sich schnell.
  • Die Umsiedlung eines Wespennestes findet am besten in den frühen Morgenstunden, oder spät am Abend statt, wenn sich Wespen im Nest befinden.

Wespennest

Wespennest im Rolladenkasten

Ein Wespennest im Rolladenkasten sollten Sie niemals selbst in Angriff nehmen. Da sich der Kasten meist nur im Wohnungsinneren öffnen lässt, besteht die Gefahr, dass sich die Tiere in der ganzen Wohnung ausbreiten. Sie sollten in diesem Fall unbedingt einen Fachmann zu Hilfe rufen. Je nach Größe des Wespennestes wird er zwischen 50 und 150 Euro berechnen.

Sollten Sie in einer Mietwohnung leben, müssen Sie vor der Hinzuziehung des Fachmannes unbedingt Ihren Vermieter informieren, denn wer zahlt, darf bestimmen, von wem das Wespennest beseitigt wird. Die Kosten für die Entfernung des Nestes muss nämlich ausnahmslos der Vermieter tragen und er darf sie auch nicht auf die Mietnebenkosten umlegen.

Voraussetzung ist allerdings, dass Sie durch das Wespennest ernsthaft gefährdet sind. Übrigens ist in der Regel nicht die Feuerwehr zuständig, wenn es darum geht, das Wespennest zu entfernen. Vielmehr sollten Sie sich an Ihre Stadt- oder Gemeindeverwaltung wenden, die Ihnen entsprechende Fachkräfte nennen wird.

  1. Wenn Sie ein Wespennest im Rollladenkasten entdeckt haben, bleiben nur zwei Möglichkeiten: Entweder Sie arrangieren sich mit den Tieren, oder Sie lassen die Raubinsekten mit behördlicher Genehmigung vom Fachmann entfernen.
  2. Auf jeden Fall sollten Sie alle Löcher, die in den Wohninnenraum führen, wie zum Beispiel die Öffnung am Gurtaustritt, mit Klebeband verschließen.
  3. Zusätzlich ist es ratsam, die Tiere durch das Anbringen eines Fliegengitters am Eindringen in die Wohnung zu hindern. Das Fliegengitter wird mithilfe von selbstklebenden Klettstreifen am Fensterrahmen angebracht und behindert nicht beim Lüften.
  4. Mit verschiedenen Hausmitteln können Sie die Wespen am Eindringen in die Wohnung hindern. Sie können zum Beispiel ein Töpfchen Basilikum, ein Geruch, den Wespen nicht mögen, auf die Fensterbank stellen. Weitere Infos: Hausmittel gegen Wespen
  5. Im Winter, wenn alle Wespen gestorben sind und das Wespenlest leer ist, können Sie es durch Öffnen des Rollladenkastens selbst entfernen und auf dem Komposthaufen oder in der Biotonne entsorgen.

Wespennest verhindern

Viel einfacher als ein Wespennest zu entfernen, ist es, den Bau des Nestes zu verhindern. Weil die Wespenkönigin mit zwei Zentimetern wesentlich größer ist, als eine Arbeiterwespe, die nicht mehr als 14 Millimeter erreicht, lässt sie sich leicht erkennen. Befindet sie sich im Anflug, sollten Sie versuchen, sie zu vertreiben:

  • Schließen Sie Öffnungen im Putz oder im Fensterrahmen, die sich für den Nestbau eignen mit Gips, Silikon oder mit Bauschaum.
  • Wenn Sie merken, dass die Königin Ihr Wespennest im Rolladenkasten zu bauen beginnt, betätigen Sie den Rolladen oft, um das Tier durch den Lärm zu stören und zu vertreiben.
  • Versperren Sie ihm den Eingang durch Klebeband und reiben Sie den Fensterrahmen mit einem Duftstoff ein, den Wespen nicht mögen (zum Beispiel Petroleum oder Teebaumöl).
  • Weitere Tipps finden Sie hier: Wespen vertreiben

Was tun gegen Wespennest?

Das beste Gegenmittel ist zwar das Vorbeugen, aber nicht immer lässt sich dieser Plan realisieren:

  1. Wenn Sie es verpasst haben, die Wespenkönigin rechtzeitig vom Nestbau abzuhalten, müssen Sie sich entweder einen Sommer lang mit dem Wespennest abfinden.
  2. Oder, wenn akute Gefahr besteht, weil Sie Allergiker sind, lassen Sie das Wespennest durch einen Fachmann entfernen.
  3. Wenn Sie beschließen, sich mit den Insekten zu arrangieren, versuchen Sie jede Erschütterung in der Nähe des Nestes zu vermeiden.
  4. Am besten halten Sie stets einen Abstand zwischen zwei und drei Metern zum Wespennest, um die Tiere nicht zu stören und zu reizen.
  5. Wenn die Insekten auf der Terrasse oder dem Balkon stören, können Sie eine Wespenfalle selbst herstellen. Wie das geht, erfahren Sie hier: Wespenfalle selbst gemacht

Im Winter oder auch im Spätherbst, wenn das Nest leer ist, dürfen Sie es entsorgen. Sollten Sie feststellen, dass sich andere Insekten im verlassenen Wespennest ein Winterquartier eingerichtet haben, reicht es aus, das Nest im Frühjahr zu entfernen. Sie müssen nicht befürchten, dass andere Wespen ein gebrauchtes Nest nutzen.