Fruchtfliegen bekämpfen

Nicht genug damit, dass die kleinen Fruchtfliegen um den Obstkorb schwirren, auf ihrer Suche nach Nahrung schwirren sie im ganzen Raum umher. Dadurch fallen sie extrem lästig. Und je größer das Nahrungsangebot für die fliegenden Insekten ausfällt, umso eifriger werden sie sich vermehren.

Das kann soweit führen, dass Sie weder Obst essen, noch einen Schluck Wein zu sich nehmen können, ohne dass sich Fruchtfliegen um das Lebensmittel scharen. Dann ist es allerdings allerhöchste Eisenbahn, um mit der Bekämpfung zu beginnen.

Es ist keinesfalls ausreichend die Plagegeister mit der Hand vom Glasrand oder vom Apfelschnitz zu scheuchen. Versuchen Sie vielmehr, die Ursache zu ergründen, warum sich die Insekten in Ihrer Wohnung aufhalten und packen Sie das Übel bei der Wurzel. Zum Fruchtfliegen Bekämpfen stehen verschiedene Möglichkeiten offen.

Mittel gegen Fruchtfliegen

Im Fachhandel werden die unterschiedlichsten Mittel zur Bekämpfung der kleinen Insekten angeboten. Besonders beliebt sind Trichterfallen, die aus kleinen Behältern bestehen, die mit einer Lockflüssigkeit befüllt werden. Auf die Öffnung der Behälter wird ein kleiner Trichter aufgesetzt, durch den die Fruchtfliegen zwar hineinkönnen, aber nicht mehr herausfinden.

Ebenfalls beliebt sind Fliegenvernichter, die in die Steckdose gesteckt werden. Durch ein UV-Leuchtmittel werden die Insekten angelockt und anschließend am integrierten Hochspannungsgitter getötet. Wegen seiner Leuchtkraft kann die Falle auch als Nachtlicht genutzt werden.

Weitere Fallen bestehen aus Kunststoffbehältern, die entweder bereits mit einer Lockflüssigkeit versehen sind, oder mit einem selbst angerührten Köder bestückt werden müssen. Das selbst gemachte Lockmittel besteht in der Regel aus Spülmittel und Essig. Verwenden Sie die fertig aufgefüllte Falle, handelt es sich oft um einen giftigen Stoff, der auch gesundheitsschädlich für Kinder und Haustiere sein kann. Damit ist Vorsicht geboten.

Fruchtfliege

Fruchtfliegen mit Hausmitteln bekämpfen

Natürlich müssen Sie die Fliegenfalle nicht unbedingt im Fachhandel erwerben, sondern Sie können Fruchtfliegen auch selber fangen und zur Strecke bringen. Wie Sie Ihre eigene Fliegenfalle bauen, erfahren Sie hier: Fruchtfliegenfalle selber machen

  • Bestücken können Sie die Insektenfalle mit einem Gemisch aus Essig und Spülmittel.
  • Um den Anreiz für die Fruchtfliegen noch größer zu machen, rühren Sie zum Beispiel süßen Fruchtsaft oder Cola unter.
  • Alternativ können Sie Ihr Hausmittel auch aus einer Mischung aus Hefe und Honig herstellen.
  • Weitere Infos und Tipps finden Sie hier: Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Durch die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Lockstoffe müssen Sie einerseits Ihre Nase nicht durch einen unangenehmen Geruch belasten. Andererseits werden Sie trotzdem einen passenden Köder finden, um Obstfliegen in die Falle zu locken. Sie können getrost auf Chemie verzichten und dadurch nicht nur der Gesundheit Gutes tun, sondern auch zum Umweltschutz beitragen.

Tipps zum Fruchtfliegen bekämpfen

  1. Auch mit einer Schaumfalle können Sie erfolgreich Fruchtfliegen bekämpfen. Geben Sie dazu in ein fast leeres Marmeladenglas circa 50 ml Wasser, einen Esslöffel Essig und zwei gute Spritzer Spülmittel. Setzen Sie den Deckel auf und schrauben Sie das Glas gut zu. Nun schütteln Sie Ihre Mischung solange, bis sich ein fester Schaum bildet. Dann nehmen Sie den Deckel wieder ab und stellen die Schaumfalle direkt neben dem Obstkorb.
  2. Als weitere Möglichkeit, Fruchtfliegen zu bekämpfen, bietet sich ein Essiggurkenglas an, in dem sich nur noch der Sud befindet. Schrauben Sie den Deckel auf das Glas und bohren Sie ein paar Löcher hinein. Die kleinen Insekten werden durch die Löcher den Weg zum Essigsud im Glas finden, kommen aber anschließend nicht mehr heraus.
  3. Eine ungewöhnliche Art gegen die kleinen Plagegeister vorzugehen, ist der Einsatz von fleischfressenden Pflanzen. Am besten eignet sich dafür die Gattung der Fettkräuter. Es ist spannend anzusehen, wie die Pflanzen einzelne Fruchtfliegen umschlingen. Leider erweist sich diese Methode jedoch als nicht allzu effektiv. Denn mehr als zwei Fliegen wöchentlich kann die karnivore Pflanze nicht vertilgen.

Fruchtfliegen vorbeugen

Weil es immer besser ist, einer Plage effektiv vorzubeugen, als hinterher die Suppe mühsam auszulöffeln und unnötig Leben zu zerstören, sollten Sie versuchen, ein Ansiedeln von Fruchtfliegen in Ihrer Wohnung zu vermeiden. Wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Ihnen das auch gelingt.

  • Frisches Obst: Wenn Sie Obst im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt kaufen, achten Sie darauf stets frische Früchte zu erweerben. Angefaultes und rissiges Obst zieht Obstfliegen magisch an. Oft befinden sich außerdem im leicht fauligen Obst bereits Fliegenlarven, die dann bei Ihnen im Obstkorb schlüpfen.
  • Früchte nicht zu lange lagern: Es ist ebenfalls wichtig, dass Sie Ihr Obst möglichst frisch verzehren oder verarbeiten und nicht über einen längeren Zeitraum bei Zimmertemperatur lagern. Je frischer und knackiger der Apfel ist, umso geringer ist die Chance, dass Fruchtfliegen die Apfelschale durchstechen.
  • Wenn Sie Ihre Früchte jedoch längere Zeit außerhalb des Kühlschrankes lagern, müssen Sie mit einem Obstfliegenbefall rechnen.
  • Biomüll: Weil Fruchtfliegen sich auch gerne im Kompost niederlassen, sollten Sie den Biomülleimer stets gut verschließen und häufig ausleeren. Achten Sie außerdem darauf, dass die Biotonne nicht direkt unter dem Küchenfenster steht.
  • Leergut: Räumen Sie leere Bierflaschen oder andere Flaschen mit Getränkeresten möglichst schnell weg, statt sie in der Küche zu sammeln. Wenn die Flaschen einen Schraubverschluss besitzen, sollten Sie ihn auch auf das Leergut aufschrauben. Wein und Bierflaschen, die sich nicht mehr verschließen lassen, tragen Sie möglichst unverzüglich zum Glascontainer oder geben die Pfandflaschen zurück.
  • Regenrinne: Last but not least sollten Sie auch darauf achten, dass Sie Ihre Regenrinne stets vom alten Laub befreien. Erstens fließt natürlich das Regenwasser besser ab und zweitens vermeiden Sie auf diese Weise, dass sich Fruchtfliegen im vermodernden Laub niederlassen und rascher den Weg in Ihre Küche finden.