Backpulver gegen Ameisen

Backpulver ist wohl das meist genutzte Hausmittel gegen Ameisen. Nur hilft nicht jedes Pulver und auch nicht unverdünnt. Bei der Verwendung müssen Sie zwei Hürden meistern: Das Backpulver muss natronhaltig sein und die Ameisen müssen es fressen.

Während Hefe genauso wie nicht natronhaltiges Backpulver wirkungslos gegen die Ameisenplage sind, hilft natronhaltiges Pulver oder auch reines Natron pur sehr gut dagegen. Auch Weinsteinbackpulver ist wirkungslos. Sie sollten sicherstellen, dass Ihr Backpulver Natriumhydrogencarbonat enthält.

So wirkt Backpulver gegen Ameisen

Ameisen verenden qualvoll, wenn sie Natron fressen, denn es ruft eine chemische Reaktion im Inneren der Insekten hervor. Deswegen wird auch oft davon abgeraten, Backpulver zu verwenden, denn es bedeutet einen qualvollen Tod der Hautflügler. Humaner wäre es die Ameisen nur zu vertreiben, vor allem wenn Sie sich im Haus oder der Wohnung aufhalten.

Essig gegen Ameisen

Pur wird das Pulver von den Tieren nicht gefressen. Damit das Mittel zum Erfolg führt, muss es mit etwas leckerer Nahrung für die Ameisen vermischt werden. Puderzucker bietet sich, aber auch ein Vermischen mit Zuckerwasser oder Leberwurst wird von den Ameisen angenommen.

Ameisen

Im Fressköder spielt auch die Konzentration des Natrons eine Rolle. Ist sie zu hoch, wird er nicht angenommen, ist sie zu niedrig, kann er wirkungslos sein.

Backpulver gegen Ameisen anwenden

Je nachdem, ob Sie Ameisen in der Wohnung, Haus, Garten, Rasen oder im Hochbeet bekämpfen möchten, vermischen Sie das Backpulver mit einem Fressköder. Diesen bringen Sie dort aus, wo die Hautflügler sich aufhalten. Als Fressköder sind Puderzucker, Zuckerwasser oder Leberwurst geeignet.

Puderzucker entspricht der Beschaffenheit von Backpulver, so dass sich die beiden Stoffe sehr gut miteinander vermischen lassen.

Anleitung: Ameisen mit Backpulver bekämpfen

  1. Füllen Sie zunächst zwei Esslöffel natronhaltiges Backpulver in eine Schüssel.
  2. Dann geben Sie zwei Esslöffel Puderzucker darüber.
  3. Im Anschluss verrühren Sie die beiden Substanzen gründlich, so dass eine perfekte Mischung im Verhältnis 1:1 entsteht.
  4. Das fertig gemischte Hausmittel streuen Sie auf die Ameisenstraße. Je näher Sie sich damit am Ameisennest befinden, desto rascher setzt die Wirkung ein.
  5. Vom süßen Zucker angelockt, fressen die Ameisen automatisch das todbringende Pulver mit oder tragen es als Futtermittel ins Nest.
  6. Im Bau wird das giftige Hausmittel an die Ameisenkönigin verfüttert. Sobald sie gestorben ist, ist der Ameisenstamm ausgerottet.

Alternativen zum Backpulver

Im Garten: Wenn Sie Alternativen für Backtriebmittel zur Ameisenbekämpfung suchen, bietet sich im Garten zum Beispiel Brennesseljauche an. Mit dieser vertreiben Sie die Ameisen und tun gleichzeitig Pflanzen und Natur etwas Gutes. Auch Kaffeesatz ist eine Möglichkeit gegen das Ameisenproblem.

Kaffeesatz gegen Ameisen

Im Haus: In der Wohnung bietet sich gegen Ameisen als Mittel vor allem Essig oder Essigessenz an, welche der Nase der Krabbler unangenehm sind. Da sie aber auch für Haustiere unangenehm sind, können Sie auch auf Zitronensaft oder Zimt zurückgreifen.

Hausmittel gegen Ameisen

Starke Gerüche sind für die Insekten grundsätzlich unangenehm. Verteilen Sie Duftschalen mit zum Beispiel Lavendel, Knoblauchpulver oder Zimtpulver, wird das die Tiere schnell Reißaus nehmen lassen, denn sie verlieren dadurch die Orientierung. Bei einer befallenen Pflanze können Sie auch eine halbierte Knoblauchzehe in die Erde stecken.