Essig gegen Ameisen

Essig ist bei der Wahl von Hausmitteln gegen die Ameisenplage im Haus die Nummer 1. Denn das Mittel tötet die Ameisen nicht, es vertreibt sie lediglich, da sie der extreme Geruch irritiert. Im Garten, Rasen oder Hochbeet müssen Sie mit Essig vorsichtig sein, denn der Boden übersäuert dadurch.

Pflanzen können durch Essigsäure Schaden nehmen. Deswegen sollten Sie Essigessenz oder Essig gegen Ameisen außerhalb der Natur anwenden. Im Haus, in der Wohnung, auf der Terrasse ist es problemlos möglich. Schütten Sie aber möglichst kein Essigwasser in den Rasen oder ins Hochbeet.

So wirkt Essig gegen Ameisen

Sie haben sicherlich davon gehört dass der Einsatz von Essig in der Natur verboten ist. Das ist auch teilweise richtig, denn gegen Unkraut ist er in der Tat verboten. Als Mittel gegen Pilze und Schädlinge darf er eingesetzt werden.

Nur ist dieses Schwert zweischneidig, denn eine zu hohe Konzentration der Essigsäure schadet der Pflanze und übersäuert den Boden. Deswegen sollten Sie Pflanzen nur mit einer hochverdünnten Mischung von 1 Teelöffel Essig auf 2 Liter Wasser besprühen. Gegen Ameisen führt das wohl nicht zum Erfolg.

Kaffeesatz gegen Ameisen

Ameisen mögen keine kraftvollen Aromen, denn sie orientieren sich bei der Futtersuche an den Gerüchen von Lebensmitteln. Starke Düfte irritieren sie dabei, weswegen die Tiere einen großen Bogen um Nahrungsmittel und alles andere, was stark riecht, machen.

Diesen Umstand machen Sie sich zunutze, indem Sie auf Essigsäure zurückgreifen, um Ameisen, die den Weg in Ihre Wohnräume oder auf Ihre Terrasse gefunden haben, zu vertreiben. Es wird den Insekten einfach zu sehr stinken bei Ihnen und Sie räumen daraufhin freiweillig das Feld.

Ameisen

Nur müssen Sie das Hausmittel häufiger einsetzen, denn der Geruch verfliegt auch wieder sehr schnell. Ist eine länger wirkende Lösung notwendig, sollten Sie Duftschalen entlang der Ameisenstraße aufstellen.

Für Duftschalen eignen sich auch ein paar Tropfen Öle aus Minze, Lavendel, Knoblauch, Zimt, Thymian, Wacholder oder Nelke.

Essig gegen Ameisen anwenden

In der Wohnung sowie auch auf der Terrasse ist es das Hausmittel der Wahl gegen Ameisen. Denn es ist nicht nur einfach und vielseitig einzusetzen, sondern lässt die Tiere auch sehr effektiv das Weite suchen. Dabei können Sie Essig pur einsetzen oder Essigessenz mit Wasser verdünnen.

Zusätzlich sollten Sie ihren Hartboden mit einem Schuss Essigessenz im Wischwasser putzen. Das hilft unterstützend, wie auch vorbeugend.

Anleitung: Essig gegen Ameisen einsetzen

  1. Füllen Sie den Essig pur in eine Sprühflasche.
  2. Wenn Sie Essigessenz verwenden, verdünnen Sie die Essenz im Verhältnis 1:4 mit Wasser. Das heißt, Sie gießen zuerst 50 Milliliter Essigessenz in die Sprühflasche und füllen anschließend mit 200 Milliliter Leitungswasser auf. Schütteln Sie die Flasche gut, damit sich die Essenz mit dem Wasser gut vermischt.
  3. Sprühen Sie nun die Ameisenstraße kräftig mit dem Hausmittel ein.
  4. Durch den starken Geruch verlieren die Ameisen die Orientierung.
  5. Sie verstreuen sich einzeln in alle Richtungen und die Ameisenstraße löst sich auf.

Der starke Geruch des Essigs hält sich leider nur kurz und verfliegt schnell. Sie können nun entweder die Prozedur so oft wiederholen, bis alle Ameisen das Weite gesucht haben oder Sie stellen Duftschalen auf.

Duftschalen: Befüllen Sie dazu ein Schälchen mit Essig oder Zitronensaft oder vermischen ein paar Spritzer ätherisches Öl kräftig mit Wasser. Hierfür eigenen sich Minzöl, Lavendelöl oder Zimtöl. Auch den Geruch von Knoblauch, Thymian, Wacholder oder Nelken mögen Ameisen nicht.

Duftschalen immer außerhalb der Reichweite von Haustieren aufstellen!

Alternativen zur Essigsäure

Im Garten: Das Hausmittel gegen Ameisen im Garten ist Brennesseljauche. Davon profitieren Ihre Pflanzen und es wirkt äußerst effektiv gegen die krabbelnden Insekten. Von allen Hausmitteln, die draußen angewendet werden können, ist es das Beste, fast schon ein Wundermittel.

Hausmittel gegen Ameisen

Effektiv gegen Ameisen im Garten sind Nematoden. Sie können diese direkt ins Ameisennest oder mit Wasser verdünnt auf die Ameisenstraße sprühen.

Im Haus: In Wohnräumen können Sie gegen Ameisen natronhaltiges Backpulver oder Natron einsetzen. Dieses Hausmittel ist in jedem Haushalt vorrätig. Es ist äußerst effektiv gegen den Ameisenbefall einzusetzen, hat aber den Nachteil, dass es für die krabbelnden Insekten Gift ist.

Backpulver gegen Ameisen

Als Alternative können Sie in Wohnräumen auch Zitronensaft verwenden. Reiben Sie mit der Schnittfläche einer halben Zitrone über die Ameisenstraße. Durch das Aroma geraten die Ameisen durcheinander und fliehen.